Unterstützt diesen Blog kostenlos, indem ihr über diesen Bannerlink bei Amazon kauft!



Rebuilt Toner verwenden und Kostenoptimierung beim Drucken betreiben


In einem alten Witz heißt es humorvoll, dass der Drucker selbst, wenn man die reinen Anschaffungspreise sieht, mehr als Umverpackung für den Toner verstanden werden kann. Woran liegt das? Viele Hersteller verkaufen ihre Drucker relativ kostengünstig und es scheint so, als ob diese Hersteller ihr primäres Geld eher mit dem Zubehör verdienen könnte. Dieses Zubehör ist in diesem Fall die Tintenpatrone bzw. der Lasertoner.

Als Alternative für einen Originaltoner kann man auch in zahlreichen Fällen sog. Rebuilt Toner verwenden. Diese sind kostengünstiger und lt. Anbieter der Rebuilttoner auch weitgehend vergleichbar.

Einige Hersteller weisen darauf hin, dass bei Einsatz von Rebuilttonern die Garantie von den Hardware-Druckgeräten entfallen könnte. Bitte informieren Sie sich hier gründlich im Vorfeld und wägen Sie bitte dahingehend das Risiko selbst ab. Sehr viele der Nutzer sind der Meinung, dass die Einsparung und der Umweltschutz die Gefahren bzw. das Risiko übersteigen. In Kurzform: Aus dieser Sichtweise heraus ein deutlich höherer Nutzen als die Gefahr, die sich daraus ergeben könnte.

Allgemeine Details zu Rebuilttonern:
https://de.wikipedia.org/wiki/Rebuilttoner
http://www.kartuschen-koenig.de/was-versteht.html

Beispielhafte Bezugsquellen:
http://www.tonerpartner.de/rebuilt-toner/
http://www.recart.de/

Zusatzinformation: Sie haben ggf. aufgrund eines Defekts einen neuen Drucker gekauft und noch einen Bestand an unbenutzten Neukartuschen? Es gibt Anbieter, die gezielt diese Posten ankaufen. Bitte nicht einfach entsorgen, sondern bestmöglich weiterverkaufen. Beispielhaft können wir Ihnen hierzu folgenden Ankäufer nennen:
http://www.baseline-toner.de/Tonerankauf/

Bitte warten Sie ...

Melden Sie sich für den Newsletter an!

Sie möchten über neue interessante Beiträge informiert werden?