Tag: Komplexität mittel


Risikofaktoren und Risikobewertung im Einkauf


Betrachten wir als versierte Einkäuferinnen und Einkäufer Chancen und Möglichkeiten, so werden wir auch Risikofaktoren auswerten und einstufen wollen. Pragmatisch gedacht, gehören hierzu: das Lokalisieren von Risikofaktoren die erweiterte interne Analyse von Risiken die Verhinderung von vermeidbaren Risiken durch frühzeitige Bewertung die Vermeidung von Risiken...

Einkaufscontrolling als strategische Stellschraube für den Einkaufserfolg


Einkaufscontrolling ist als Steuerungstool aus dem modernen Einkauf kaum noch wegzudenken. Sichert doch genau diese moderne Stellschraube auch Einsparpotenziale, eine stetige Lieferantenperformance und Lieferantenentwicklung, ein zahlenlastiges und aussagekräftiges Einkaufsreporting für die Unternehmensführung, eine valide Grundlage für Verhandlungsführungen und Konditionsverbesserungen, als auch die Chance, auf Marktveränderungen...

Motivation aufbauen und Meinungen für sich gewinnen!


Wie wichtig ist es auch weiterhin, andere Menschen für sich und seine Meinungen zu motivieren und gewinnen? Sehr wichtig und immens bedeutend, jedenfalls im Berufsleben, wenn es zu Ihren Aufgaben gehört, eine Teamdynamik zu erzeugen und Gruppenwirkungen zu realisieren. Auch als Verhandlungsführer dominiert bekanntlich jener...

Persönliche und fachliche Entwicklung zum Erfolg!


Die meisten Menschen wünschen sich Erfolg und einen gewissen Reichtum. Jetzt kann man natürlich darüber diskutieren, was jeweils für Sie Erfolg und/oder Reichtum bedeutet. Welche Dimension und welchen monetären Wertezuwachs.   Fangen Sie bitte mit einem Masterplan an, den Sie gemäß der u.g. indirekten Fragestellungen/Anforderungen konkret...

Gute Vorsätze für 2021: Negatives defokussieren und klar ablehnen!


Ein wirklich guter Vorsatz für das neue Jahr wäre , dass man Negatives defokussiert und konsequent weniger in das eigene Leben lässt. Ein wunderbarer Ansatz, der allerdings leichter gesagt als umgesetzt ist. Die theoretische Betrachtung des NEG/NEG-Ansatzes besagt, dass „negatives Denken“ auch „negative Ereignisse und Begegnungen“...

Risikobewertung und Risikeneinschätzung im Bereich Einkauf & Logistik


In der allgemeinen Betrachtung von Risiken im Einkauf sind die Lieferantenrisiken zu berücksichtigen. U.a. der Ausfall der Lieferanten, eine fehlerhafte Einschätzung von Lieferanten und deren Leistungsvermögen, der Vollausfall von Lieferantenpartnern durch z.B. Insolvenzen. In der allgemeinen Betrachtung von bestandsbezogenen Risiken bleibt zu beachten, dass es Lagerfalschmengen...

Einkaufsstrategien aus der Industrie auch im Krankenhaus effektiv einsetzen


In der Industrie beschaffen Einkäufer nicht einfach, was die Ingenieure aus Produktion und Entwicklung bestellen. Sie analysieren Produkte, sondieren den Markt und ermutigen Lieferanten, neue Lösungen zu entwickeln. Kliniken können diese sogenannten technischen Hebel nutzen, um Sachkosten zu sparen. Bei der Neubewertung der Fallpauschalen im...

Wichtige Kernthemen des modernen Einkaufs


Die erste grobe Routine im Umgang mit Covid-19 bzw. Corona ist weitgehend in den Betrieben und Einkaufsabteilungen eingekehrt. Ein mutiger und sinnvoller Aspekt dieser turbulenten Zeitphase ist sicherlich, dass viele Betriebe übergreifend digitaler und moderner in den Prozessabläufen werden. Auch die Automatisierung diverser Abläufe steigt...

Checklistenbetrachtungen für Hebelwirkungen zur Einkaufsoptimierung


Als Grundvorbereitung für eine Optimierungsmaßnahme im Unternehmen lassen sich kaufmännische Hebelwirkungen als auch Hebelwirkungen in Produktion und in Technikbereichen ideal nutzen. Bevor jene definiert sind, kann man als Ideengeber die folgenden Ansatzpunkte nutzen: Frachtkostenreduzierung Optimierung von Zahlungsbedingungen Naturalrabatte einfordern Rahmenverträge und Kontrakte schließen Kostenreduktion im...

Checklistenbetrachtungen für Lieferantenverhandlungen


Als Grundvorbereitung für eine Lieferantenverhandlung sind Basiselemente im Vorfeld zu prüfen und jene Randbausteine vorab zu bewerten. Hierzu können beispielhaft folgende Faktoren inhaltlich skizziert werden:  Welchen Umsatz machen wir mit dem jeweiligen Lieferanten? Welche Investments haben wir für die lfd. Zusammenarbeit bislang getätigt (Anlagen etc.)?...