© BillionPhotos.com - Fotolia.com


Denkfallen und falsche „Mindsets“ vermeiden lernen


Es gibt zahlreiche negative Denkmuster, die von Menschen unbewusst (oft sogar täglich) gedacht werden. Dies führt dazu, dass man sich selbst blockiert, eine negative Ausstrahlung erhält und auf andere Menschen vorschnell negativ bzw. „irgendwie komisch“ wirkt.

Das muss nicht sein, denn ein positiver Mensch sieht immer mehr Chancen als Probleme und agiert auch nach diesem Denkmuster. Was sind positive Denkmuster, die elementar dafür sorgen können, ein „Gewinnerdenken“ zu erlangen?

Beispielhafte Punkte finden Sie hier:

  1. Wir wissen, dass Erfolg planbar ist, Stetigkeit und Engagement erfordert und kleine Fehler eine Chance bedeuten, sich zu entwickeln.
  2. Wir richten eine positiven Blick in die Zukunft, denn Gewinner sehen Chancen, reduzieren Probleme und haben Energie, die mitreißt.
  3. Wir wissen, dass wir nicht nur mit Druck arbeiten müssen, dies ist für andere Menschen negativ und auf Dauer auch für uns.
  4. Wir nehmen uns selbst ernst (trotz Humor), sind selbstzentriert, achten auf eigenen Bedürfnisse, sorgen für unser Wohl und Glück – Nur so sind wir wertvoll auch für andere Menschen und können „mit Freude materiell als auch immateriell geben“.
  5. Wir gehen positiv selbstkritisch mit uns um und leben agil, konsequent und zielorientiert (dies steht nicht zwingend im Kontrast zum Ausgleich zwischen Leben und Job bzw. Harmonie).
  6. Wir verzichten auf Übermotivation, kennen unsere Grenzen, tanken Energie, wenn es möglich ist, geben Energie, wenn es gut und nötig ist. Dies sorgt für einen ausgewogenen Lebensenergie-Akku.
  7. Wir achten auf eine Balance zwischen Geben und Nehmen – Dies schafft ein gutes Karma, was zur Ausstrahlung und Selbstwahrnehmung dienlich sein wird.
  8. Erfolg im Job besteht aus Eloquenz, Sympathie, Charme, Ungezwungenheit, Teamgedanken und vielen weiteren Persönlichkeitsbausteinen (nicht nur Ellenbogen-Taktiken).
  9. Wir nehmen unseren „inneren Raum“ ein, nehmen uns Freiheiten, wenn es angemessen und möglich ist, bringen uns aktiv und bestmöglich ein, wenn es nötig ist.

Unser Fazit zum Thema:

Wir könnten in diesem Kontext noch sehr viele weitere Punkte als gute Beispiele thematisch anreichern, doch sollten diese neun Punkte einen guten Impuls liefern, wie tendenziell „gute Mindsets und Denkmuster“ aufgebaut sind. Bitte denken Sie daran, dass Ihre Gedanken auch im Nachgang Ihre Worte steuern. Die anschließende Wirkung durch nonverbale Kommunikation (Körpersprache) rundet den Eindruck beim jeweiligen Gegenüber ab. Nur positive Menschen können eine positive Ausstrahlung haben. Die Belohnung hierfür wartet in der Regel unmittelbar darin, dass andere Menschen Ihnen genau diese positive Energie spiegeln werden. Ein Kreislauf, der Ihr Leben nachhaltig verbessert und Sie glücklicher und erfüllter werden lässt.

Definieren Sie bitte Ihren eigenen „Lebenserfolg“ und planen Sie hierdurch Ihr individuelles, lebendiges und erfüllendes „Erfolgsleben“.