© vege - Fotolia.com


Die richtige Begrüssung kennen und anwenden


Haben Sie sich mal gefragt, wie man eigentlicher Besucher korrekt begrüßt? Hier gibt es ein paar Fakten, die manchen Menschen bewusst sind, anderen eher nicht klar sind.

Einige Begrüßungsregeln, die man kennen sollte, lauten:

  • Wer einen Raum betritt, grüßt als erste Person.
  • Der im Rang Niedrigere grüßt tendenziell den Ranghöheren zuerst.
  • Ein Gruß sollte homogen sein, die beste Antwort auf ein „Guten Morgen“ ist bekanntlich: „Guten Morgen“ (nicht: Mahlzeit oder Hallo).
  • Der Ranghöhere gibt zuerst die Hand, wenn es zur Begrüßung mit Hände schütteln kommen sollte.
  • Wir haben beidseitig einen angenehmen festen Händedruck, halten uns aufrecht bzw. gerade und schenken unserem Gegenüber ein Lächeln beim Begrüßen.
  • Die Hände baumeln nicht irgendwo herum, befinden sich aber auch nicht tief in den Hosentaschen.
  • Generell ist es immer noch höflich, bei größeren Gruppenbegrüßungen erst die Damen zu begrüßen, dann die Herren.
  • Alten Benimmregeln nach sollte man allerdings vorerst die ranghöheren Personen im Geschäftsleben begrüßen und dann die restlichen Besucher.
  • Ein kurzer und freundlicher Dialog bricht das Eis bei der Begrüßung und gehört zum guten Ton bzw. zu guten Umgangsformen.
  • Visitenkarten werden gegenseitig ausgetauscht, inhaltlich ein paar Sekunden wahrgenommen und vorsichtig wieder abgelegt.
  • Der Ranghöchste erhält im Austausch zuerst die Visitenkarte, anschließend die restlichen Besucher und Gäste.
  • Zur Verabschiedung einer Person wird aufgestanden, dies erfolgt natürlich auch bei der Begrüßung einer eintreffenden Person.

Wir merken uns hierzu bitte die folgenden Sätze:

  1. Es ist menschlich Fehler zu machen, es ist ebenso menschlich zu lernen und Fehler weitgehend zu vermeiden.
  2. Es gibt für den ersten Eindruck nie eine zweite Chance! Hinterlassen Sie einen ersten guten Eindruck bei ihrem Gegenüber.