Eigenrecherche vs. Profi-Lieferantenauskünfte im industriellen Einkauf


Die Recherchen von versierten Einkäufern über Suchmaschinen wie Google und/oder Bing etc. sind in der Regel für eine Basisauskunft zu einem ggf. neuen Lieferanten durchaus dienlich.

Jedoch ersetzt diese kostenfreie Datenabfrage keine umfassende Auskunft, die für genaue Marktstudien und Ländereinschätzungen nötig sind. Um Risiken bewerten und einschätzen zu können, sollte man somit auch leistungsstarke Partner wie beispielhaft Dun & Bradstreet aka. D&B oder auch die Creditreform setzen.

Dort erhalten Sie für einen fairen Betrag firmenrelevante und gut recherchierte Auskünfte mit einem soliden Zahlengerüst zum jeweiligen Lieferanten.