© kantver - Fotolia.com


Ist das Bossing gleichzeitig das neue Mobbing 2.0?


Vom sog. Bossing spricht man allgemein, wenn das Mobbing nicht zwingend von Kollegen ausgeht, sondern von Vorgesetzten. Hierbei wird häufig versucht, schwer kündbare Mitarbeiter zu vergraulen, einzuschüchtern oder auch etwas mundtot zu machen. Natürlich ist das nie der richtige Weg und es wird auch keine Führungspersönlichkeit machen, die gut und somit real erfolgreich ist.

Es handelt sich hierbei oft um Neider und Menschen, die sich selbst nicht gut genug fühlen, große Schwächen im Job und in der eigenen Führung haben und dies dann mit gespielter Härte und Unfairness überdecken wollen. Hierbei gibt es allerdings keine Gewinner, denn die reine Vergraul-Taktik mag auf den ersten Blick erfolgreich sein, wenn ein guter und talentierter Mitarbeiter den Job wechselt, doch wer erledigt danach die Arbeit erfolgreich und auf dem hohen Qualitätslevel.

In Zeiten von immer mehr Transparenz, mehr Anforderungen und einem stetig höheren Wettbewerb, ist das sog. „Gebeiße“ ggf. nachvollziehbar, doch aus Sicht der Blog-Autoren absolut unnötig und kein Zeichen von Führungsstärke. Wer gut ausgebildet ist, im Job erfahren und erprobt, strebsam, offen und wach, der benötigt solche Tricks nicht und freut sich über hochagile Teammitglieder in seinen Reihen. Ein Team besteht immer aus einer Erfolgsgruppe, die unterschiedliche Begabungen und Stärken vereint. Die Führungsstärke liegt mehr darin, die Begabungen gezielt zu nutzen, Aufgaben fair zu verteilen und ein gemeinsames Ziel bestmöglich zu erreichen.

Wir haben nun drei Zuschriften im Rahmen unserer youneo initiative erhalten und hoffen, diese hiermit bestmöglich beantwortet zu haben. Der o.g. Bericht spiegelt die Meinung der Autoren dieses Blogs wieder, sollte aber generell auch inhaltlich nachvollziehbar sein, denn wer so viel Energie auf solch sinnlose Manipulation verschwendet, der kann im Umkehrschluss nicht ausreichend Energie für die eigene berufliche und persönliche Entwicklung aufbringen. Genau dort sollte die Energie allerdings eingebracht werden.

Hier ein interessanter Fachbeitrag, der sehr ins Detail geht und dennoch lebendig geschrieben ist:
http://arbeits-abc.de/bossing-wenn-der-chef-sie-auf-der-abschussliste-hat/

Hier ein zusätzlicher Report, der zeigt, dass auch überdurchschnittlich begabte Mitarbeiter durchaus große Probleme haben können:
http://arbeits-abc.de/warum-hochbegabte-im-beruf-anecken/

Hier ein agiler Beitrag zum Thema Gelassenheit im Job erlernen:
http://arbeits-abc.de/gelassenheit-im-job/