Kostensenkungen und Druck auf den Einkauf!


Im Zuge der Wirtschaftskrise durch die Corona-Pandemie werden auch der Druck, Erwartungsanspruch und die Wirkkrafterwartung an jeden versierten Einkäufer stetig steigen.

Als produzierendes Unternehmen werden Sie sich häufig mit den lfd. Material- und Fertigungskosten auseinandersetzen müssen. Allerdings ist der Hebel „Herstellkostensenkung in der gesamten Leistungskette“ eine markante Größe. Somit müssen auch Ihre Lieferantenpartner die Herstellkosten senken und einen Teil der Einsparung weitergeben können.

Fordern Sie diesen Mehrwert offen und konsequent ein. Schaffen Sie eine übergeordnete Kostentransparenz auf allen Ebenen. Versuchen Sie mit gezielter Analyse und Bewertung unnötige Kostentreiber zu finden, bewerten und abzusenken. 

Viel Erfolg und Freude im wunderbaren Wirkungsfeld des Einkaufs.